Tags

, , , , , , , , , , , ,

Heute tendiert man ja zum Zweitwagen. Daher stellten wir uns Anfang April die Frage, was für ein Fahrzeug für uns in Frage kommt.

Wir recherchierten in einschlägigen Foren und studierten den hiesigen Automarkt. Letztendlich landeten wir dann aber doch in einem namendlichen Autoverkaufsportal und die Kriterien wurden verschärft. Das heißt, wir näherten uns unserem Wunschwagen. In engere Wahl rückten dabei 3 Fahrzeug-Typen der Marken Renault, Opel und Dacia.

Dabei durften wir den Preis, die Leistung und das Alter der Fahrzeuge nicht aus den Augen verlieren. Dank der Suchmaschinen war das alles sehr simpel zu handeln. Die Suche an sich zog sich bis Ende Juni hin.

Nach mehreren enttäuschenden Probefahrten, die nicht gerade um die Ecke waren, fiel meinem Mann ein Dacia auf, der fast alle Kriterien erfüllte. Und der hier war, der Verkäufer war keine 20km entfernt! Also kurz mal hingefahren und ihn sich angeschaut.

Von der Autobahn aus, Abfahrt Garbsen, direkt zu erreichen.

Das Autohaus am Blauen See

Das Autohaus am Blauen See

Das Autohaus am Blauen See

Freundlich wurden wir empfangen und man erkundigte sich nach unseren Wünschen. Da es bei dem Autohaus sich eigentlich um einen FIAT Händler handelt,  entdeckten wir den Dacia ziemlich schnell und erklärten unser Anliegen.

ClaudiaD 006

Zuvorkommend wurden uns alle Vorzüge gezeigt und uns wurde direkt eine Probefahrt angeboten, die wir dankend annahmen.

Kunden-Lounge

Kunden-Lounge

Mein Mann durfte sich mit Kaffee in der Kunden-Lounge verwöhnen lassen, während die Papiere für die Probefahrt unterzeichnet wurden. Wir fuhren dann gemeinsam los und testen alles durch, was uns so einfiel. Von Bremsprobe, bis Kurvenlage. Dauerte nicht lange, da standen wir wieder vor dem Autohaus.

Werkstattbereich

Werkstattbereich

Verdutzt erkundigte man sich, ob wir etwas vergessen hätten? Wir verneinten, ich setzte meinen Mann wieder in der Kunden-Lounge ab und wollte wissen, wie sich der Wagen auf der Autobahn verhält! Und unser Sohn musste unbedingt mit!

Lange Rede, kurzer Sinn… Wir fuhren Richtung A2. Kurz vor der Autobahnauffahrt, während ich auf die Beschleunigungsspur einbog, offenbarte mir mein Filius auf dem Rücksitz, dass er ganz dringend mal müsste!!! Jetzt!

Prima! War mein erster Gedanke! An der nächsten Ausfahrt ist eine Tankstelle… Also wenn ich jetzt direkt auf die Überholspur gehe und ordentlich Gas gebe… Tja, leider unterbrach mein Sichtfeld den eben begonnenen Gedankenstrom. Denn links von mir standen Autos! Ihr habt es sicherlich schon erraten. Es war STAU! Die A2 komplett dicht! Welch Überraschung! Ich also mit fantastischen 45km/h über die Autobahn gerauscht, während mein Sohn jammerte, er müsse JETZT!

Wir schafften es tatsächlich in 10 min. zur nächsten Ausfahrt und zur Tankstelle! Ab auf das Klo und dann mit unglaublichen 60km/h wieder zurück zum Autohaus.

Ein wenig enttäuscht teilten wir dem Verkäufer mit, dass wir das Auto trotzdem kaufen wollten, auch wenn er nicht mehr als 60km/h fährt. 😉 Die Papiere wurden vorbereitet und ein Termin vereinbart, an dem wir den Wagen bezahlen und auch gleichzeitig abholen konnten.

Ein zusätzlicher Service wurde uns angeboten, indem wir unsere Winterreifen dort lagern dürfen. Genial! Einfach einmieten, nach einem halben Jahr hinfahren, die Reifen wechseln lassen, noch ein Käffchen genießen und rundum versorgt und sorgenlos nach Hause fahren.

Nach knapp 2 Wochen durften wir dann unseren Dacia Stepway vom Autohaus am Blauensee abholen.

Unser Dacia Stepway

Unser Dacia Stepway

Rundum gewienert erhielten wir die Schlüssel und konnten unser neues Auto direkt einrichten. 😀

Willkommen Zuhause

Willkommen Zuhause

Zur Empfangsbestätigung erhielten wir als Geschenk eine Flasche Sekt. Denn bei uns ist es so üblich, dass die Nachbarn sich über das Quitschende, neue Auto beschweren… Und meist verschwindet das quitschen aber nach dem zweiten Glas Sekt! 😉

Gegen das Quitschende Auto

Gegen das Quitschende Auto

So war es auch bei uns. Vielen Dank an das Autohaus am Blauen See für die Zuvorkommende Behandlung und den kompetenten Service. Ein herzlicheres Personal habe ich in einem Autohaus noch nicht erlebt. Das fast familiäre Ambiente hat uns sehr gut gefallen und das werde ich auch uneingeschränkt weiter empfehlen.

Eure,

Claudia D.