Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Testbericht
Test: TaoTronics TT-CD04 2.0 Zoll, TFT LCD CarDVR Autokamera mit Mikrofon
Die gebe ich nicht mehr her!
Im Lieferumfang enthalten sind
– Die Kamera (Maße H 6cm, B 5,5cm, T 3,5cm)
– Eine Anleitung (mehrsprachig)
– Ein Kfz-Adapterkabel (5m)
– Ein USB Adapter 2.0 (1m)
– Eine 8GB TF-Karte
– Eine Saugnapfhalterung mit Vakuumfunktion
Alles ist ordentlich verpackt. Beim auspacken brauchte ich keinerlei Hilfsmittel wie Schere oder ähnliches.
Bevor man die Kamera das erste Mal in Betrieb nimmt ist eine vorherige Aufladezeit empfohlen, sowie ein Vertraut machen mit dem Bedienungssystem. Zudem muss die TF Karte eingesetzt werden. Sollte keine Karte im vorgesehenen Fach sein, erkennt dies das System und die Kamera meldet über den Monitor: No Card.
Die mitgelieferte Karte fasst 8GB, ist aber austauschbar und bis hin zu 32GB aufrüstbar.
Bei der Autokamera aus dem Hause TaoTronics handelt es sich um eine Kamera im Mikrodesign mit einem 2.0 LCD Farbmonitor, die für die Montage an der Frontscheibe gedacht ist. Die stabile Befestigung durch ein Vakuum Saugnapfsystem ermöglicht eine schnelle Montage, sicheren Halt und Rückstandfreies Entfernen der Kamerahalterung.
Ich persönlich habe den Vorteil, dass ich zwei Zigarettenanzünder im Fahrzeug habe. Dank des langen Adapterkabels von 5m Länge, ergab sich die Möglichkeit das Kabel fast unsichtbar im Kfz zu verlegen. Die Halterung habe ich hinter dem Rückspiegel angebracht, damit mein Sichtfeld nicht gestört wird. Das einzige das mich nun noch darauf aufmerksam macht, dass die Kamera vorhanden ist, ist nur noch das Geräusch das die Kamera beim ein- und ausschalten von sich gibt. Wen das auch noch stört, kann es im Menüprogramm ausschalten.
Von außen ist die Kamera gar nicht zu erkennen, was viele Vorteile mit sich bringt.
Obwohl die Kamera ein minimalistisches Design hat, steckt sie doch voller High-Tech auf höchstem Niveau. Die Individualität dieses Produktes hat mich doch sehr überrascht!
Die aufgenommenen Videosequenzen werden in Full HD 1080p wiedergegeben.
Es ist nicht nur eine Frontkamera die alles aufzeichnet, was sich in einem Winkel von 120° vor einem abspielt, sondern auch ein Fotoapparat. Der die Möglichkeit aufweist sogar verschiedene Kameraeinstellungen vorzunehmen, wie z.B. Sepia oder schwarz-weiß Aufnahmen. Zoom und Einzelfoto. Zusätzlich kann man sie auch als Web-Cam nutzen. Ansonsten hat man eine Farbkamera mit einer Auflösung von 3.0 MP. Das Image Format ist ein jpg.
Sehr praktisch, wenn man schnell mal etwas visuell erfassen möchte. Denn dank des integrierten Akkus kann die Kamera auch kurze Zeit ohne Stromversorgung genutzt werden.
Zum Beispiel bei einem Unfall um die ersten wichtigen Fotos zu sichern.
Damit wären wir auch schon beim nächsten Highlight.
Die Kamera verfügt über einen G-Sensor. Dies ist eine Art Erschütterungserkenner. Der in der Lage ist, je nach Einstellung, zu erkennen wann starke Erschütterungen stattfinden, verursacht durch starkes Abbremsen oder Kollision und speichert automatisch die letzte Videosequenz, damit nicht ausversehen etwas gelöscht oder überspielt wird. Gesicherte Dateien müssen manuell gelöscht werden!
Bei mir ist der G-Sensor (Werkseinstellung) auf „Mittel“ eingestellt und löste bereits bei einer Vollbremsung aus. Die Datei wurde vom System automatisch gespeichert und konnte erst am PC wieder freigegeben und gelöscht werden.
Die SOS-Taste (bei der Videoeinstellung ist es die Menue-Taste) einmal drücken, es erscheint ein Schlüssel links unten im Monitor. So können Sie manuell die für Sie wichtigen Sequenzen (wie zuvor beschrieben) sichern.
Die Kamera nimmt die Aufzeichnungen in Blocks vor. Hier kann man wählen zwischen 3min., 5min. oder 10min.. Die Voreinstellung des Herstellers beträgt hier 3 min..
Dank des eingebauten Mikrofons kann man die vorherige Situation auch akustisch besser nachvollziehen. Wer das nicht möchte, hat aber die Möglichkeit das Mikrofon stumm zu schalten. Beim Kauf ist das Mikrofon schon eingeschaltet. Geräusche gibt die Kamera nur beim ein- und ausschalten von sich. Oder beim bedienen der Tasten, bzw. ein Auslösegeräusch, beim verwenden der Kamera.
Integrierte Uhr und Datumsanzeige. Bei technischen Problemen oder Fragen steht Ihnen der deutsche Support via E-Mail zur Verfügung.
Wenn der Akku zur Neige geht, zeigt das Gerät „Batterie low“ an. Reagiert man nicht darauf fährt das System automatisch herunter, speichert die letzte Videosequenz und schaltet dann ab.
Dank des mitgelieferten USB Adapters ist es ein einfaches die Video- oder Fotoaufnahmen auf dem PC zu verwalten. Ich persönlich arbeite mit Windows 7. Hier war ein sofortiges erkennen und installieren des Gerätes bin in Sekunden erledigt und die Verwendung sofort möglich.
Mein Fazit lautet:
Ein echtes Preis-Leistungs-Wunder das ich uneingeschränkt empfehlen kann!
Mein besonderer Dank geht an die Firma ZBT International Trading GmbH, die mir dieses großartige Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt hat! Vielen Dank!