Entdeckt bei Sanella

Denn: Backen ist Liebe, Sanella ist backen!

Kennt ihr den Slogan auch noch? 😀

Ja, ja… Das waren noch Zeiten…

Da zu Ostern ja auch gern gebacken wird habe ich mir überlegt, dass ich dieses Jahr Spiegelei-Muffins zaubere. Wer es eher traditionell mag mit einem Hefezopf, dem kann ich nur empfehlen mal bei Sandy vorbeizuschauen:

Spiegelei-Muffins
Spiegelei-Muffins

Die Zutaten für 12 Stück:

1 Dose Aprikosen (halbe Früchte, ca. 420g)

100g Sanella (zimmerwarm)

100g+100g Zucker

2 Eier (M)

150g Mehl

1 Tlf. Backpulver

1 Prise Salz

1 Päckchen Puddingpulver Vanille (zum kochen)

500ml Milch

200g Schmand

Die Zutaten
Die Zutaten

Die Zubereitung:

– Aprikosen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Backofen auf 200°C (Umluft: 180°C) vorheizen. Mulden des Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen.

Aprikosen abtropfen, Saft auffangen
Aprikosen abtropfen,
Saft auffangen

– Sanella und 100g Zucker mit dem elektrischen Handrührer cremig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben.

Schön cremig
Schön cremig

– Mehl, Backpulver und eine Prise Salz vermischen und im Wechsel mit 50ml Aprikosensaft mit unter den Teig ziehen.

Man kann auch Papierförmchen nutzen, hier im Bild Silikon-Förmchen
Man kann auch Papierförmchen nutzen, hier im Bild Silikon-Förmchen

– Teig in die Förmchen füllen und im Ofen 20-25 min. backen. Mit einem Holzspieß in die Muffins stechen und prüfen, ob sie durch sind. Beim herausziehen darf nichts am Stäbchen kleben. Wenn fertig, dann abkühlen lassen.

Teig einfüllen
Teig einfüllen

– Inzwischen Puddingpulver und 100g Zucker mischen, 6 Eßl. Milch dazugeben und mit einem Schneebesen glattrühren. Restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Puddingpulver einrühren, den Pudding wieder auf den Herd stellen und unter rühren 1-3 Minuten zu einer richtig dicken Creme einkochen. Abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Pudding anrühren
Pudding anrühren

– Kalte Puddingmasse halbieren, für die Muffins wird nur eine Hälfte benötigt. Schmand behutsam einrühren. Abgekühlte Muffins, wenn nötig, etwas begradigen. Creme daraufgeben und die Aprikosenhälften als Eidotter drauf setzen.

Auskühlen lassen...
Auskühlen lassen…

– Wer mag, kann sein „Ei“ jetzt noch mit Vanille würzen. Gibt es in Mühlen zu kaufen. Sieht dann aus wie Pfeffer. 😉

... Fertig!
… Fertig!

Na? Sieht das nicht toll aus? Und es schmeckt sooooo lecker.

Viel Spaß beim nachbacken.

Ganz liebe Grüße,

Eure,

Claudia D.

Energie und Nährstoffe pro Stück:

254 kcal / 1063 kJ, 12 g Fett, 33 g Kohlehydrate, 4 g Eiweß

 

 

Spiegelei-Muffins-Rezept
Claudia

Claudia


Weiblich, Verheiratet mit einem Bundesbamten, 3 Kinder, gelernte Friseurin und Nagel Designerin, umgeschulte Reiseverkehrskauffrau, kreative Handwerksgestalterin, Hobby Fotografin und selbstständige Bloggerin.


Beitragsnavigation


5 Gedanken zu „Spiegelei-Muffins-Rezept

  1. Die sehen.sehen super lecker aus vielen lieben dank für das tolle Rezept meine Kinder haben beide die Woche Geburtstag werde sie mal ausprobieren wünsche dir einen schönen Abend

  2. Woah sehen die lecker aus. Ich bin leider der totale Depp in der Küche, meine Muffins sehen immer aus wie schon mal gegessen 😀 drum lass ich immer die Finger von solchen Werken 🙂

    Lasst sie euch schmecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr über Cookies erfahren