sponsored poste

Black Rabbit Hall

Geschrieben von Eve Chase

Eine Familie, ein Geheimnis, ein Sommer, der alles verändert

Quelle: Jellybooks

Ein romantisch, anmutendes Anwesen, versteckt hinter Rosenbüschen und stattlichen Bäumen. So mein erster Eindruck des Buche Covers. Wie passend es tatsächlich zum Buchtitel und dessen Inhalt passt, wird mir schnell klar beim Lesen.

Quelle: Jellybooks

Inhalt

Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, anders vergehen, ihren eigenen Takt haben. Es ist ruhig und idyllisch. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen sich die vier Alton-Geschwister mehr denn je aufeinander verlassen. Doch schon bald wird diese Verbundenheit auf eine harte Probe gestellt.

Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls – und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus. Ein Haus, das Lorna nach und nach seine schönsten Geschichten und traurigsten Momente verrät …

Quelle: Jellybooks

Schreibstil

Der Schreibstil, der Autorin Eve Chase, fesselte mich von der ersten Minuten an. Sie schreibt sehr detailliert und lässt die Geschichte daher sehr plastisch wirken. Sie baut die Spannung langsam auf, hält sie und steigert sie weiter.

Ich habe das Buch förmlich verschlungen und obwohl mir nach ca. 2/3 bereits klar war, wie es ausgehen muss, hat sie versucht die Wirren aufrecht zu erhalten. Und es ist ihr gelungen, trotzdem meine Neugier auf das genaue Ende zu lenken.

Die Geschichte

Die Erzählung findet in 2 Zeitabschnitten statt. Einmal um 1968, aus Ambers Sicht und zum anderes aus der Gegenwart, aus Lornas Sicht. Wobei ich mich beim Lesen von Ambers Geschichte in den Anfang des 20sten Jahrhunderts versetzt gefühlt habe. Ich  habe mir immer versucht vorzustellen, sie wäre so alt, wie meine Geschwister heute, aber es gelang mir irgendwie nicht. Auf dem Land ticken die Uhren halt anders.

Während des ganzen Verlaufes, springt man immer wieder zwischen den beiden Protagonistinnen hin und her. Beide Lebensläufe sind interessant, aber völlig unterschiedlich.

Mein Fazit

Die Geschichte selbst ist sehr liebevoll und detailliert geschrieben. Selten ist mir ein Buch so unter die Haut gegangen, wie hier. Wer sich nicht davor scheut Teil eines Familiendramas zu sein und sich gern in romantischen Büchern verfängt, die eine ausgeprägte Liebe zu der rauen Umgebung Cornwalls hat, dem möchte ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Denn mich, lässt Black Rabbit Hall und dessen Geschichte so schnell nicht los.

Eure,

Claudia D.

Ich erhielt das eBook zur kostenlosen Ansicht von Jellybooks. Vielen Dank für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Merken

Merken