Zeitumstellung ist für mich ja so etwas von lästig! Auch wenn es von einem Samstag zum Sonntag ist. Man steht irgendwie viel zu spät auf und der Antrieb fehlt. Wie gut, dass da heute das Event „Streetfood in Wunstorf“ stattgefunden hat. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune, blieb bei uns heute die Küche kalt, aber der Magen trotzdem nicht leer.

Wir machten uns gegen halb eins auf den Weg und fanden auch sehr schnell einen gut gelegenen Parkplatz. Wir hatten Glück, denn der Andrang erfolgte erst später. Wir waren keine 200 Meter gegangen, da stiegen uns schon die köstlichsten Düfte in die Nase. Meine Kinder waren plötzlich wie elektrisiert:“Mama, das riecht hier aber lecker!“ Und schon wurden die Schritte schneller.

Der Duft wechselte von gebratenem Fleisch, zu Gemüse und den verschiedensten, geheimnisvollen Gewürzen. Als wir eintrafen, war der Betrieb bereits aufgenommen, die Grills und Öfen in Betrieb und die ersten Köstlichkeiten wurden angepriesen. Die Anzahl der Anbieter war überschaubar und für jeden Geschmack garantiert etwas dabei.

Während die Kinder an mir zuppelten und unbedingt von allem etwas kosten wollten, begab ich mich erstmal auf die Fotojagd. Denn noch war es relativ leer. Das wollte ich nutzen. Angeboten wurde von Süß bis Herzhaft fast alles, im kleinen Rahmen. Einige Streetfood Köche waren total herzlich und ich durfte tatsächlich bei dem ein oder anderen auch hinter die Kulissen schauen. So kamen doch ein paar schöne Schnappschüsse zustande. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dem Team von STReatVogel, Ollis ESSENzielles und dem Team von Cachanga bedanken!

Nachdem die Bilder im Kasten waren und wir uns eine Übersicht des Angebotes verschafft haben, teilten wir uns auf, um nicht allzulange an einem Stand anzustehen, denn mittlerweile füllte sich der Platz. Die Männer sicherten sich einen Hamburger und einen Cheeseburger bei den Hot Chili Boys, die im original amerikanischen Style auftraten, mit einem Wahnsinns Smoker! Der erste Biss, war wohl eine Offenbarung, denn nach der riesen Portion, hatte ich satt, grinsende und zufriedene Männer! So muss das sein.


Wir Ladys gönnten uns etwas „feminineres“! Lach Meine Tochter blieb am Hot Dog Stand HOT DOG WORLD kleben und bestellte sich einen Happy dog. Nachdem ich dann versucht habe noch ein Foto zu bekommen, auf dem die Übergabe zu sehen ist, vielen Dank nochmal für das Replay!,war ich so darin vertieft die Bilder zu sichten, dass meine Tochter nur einen tiefen Atemzug nahm und der Hot Dog war Geschichte! So, also kein Bild von einem leckeren Hot Dog, aber dafür unnötige Bilder einer Geldübergabe. Im Nachhinein bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass er einfach zu lecker war, um fotografiert zu werden.


Den nächsten Food Truck, den wir ansteuerten, war der vom Team Cachanga. Ein sehr herzliches Team, dass sofort mein Herz eroberte, durch seine offene und zuvorkommende Art. Wir bestellten uns leckere Süßkartoffel Fritten mit einem Mango-Curry Dip. Das außergewöhnliche daran ist, dass man hier authentische, indianische Küche serviert bekommt. Die so unglaublich lecker ist! Zubereitet mit viel Herzblut zu der Küche. Und ich finde, dass schmeckt man auch.


Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin!

Quelle: Indianisches Sprichwort

Ich war an der Reihe und entschied mich für den Indian… Räusper, Entschuldigung, für den India Summer aus dem Food Truck von STReatVOGEL. Ein sehr herzliches Team, mit einem hervorragenden Support. Der India Summer besticht durch seine frischen Zutaten und dem milden Geschmack. Der war so lecker, dass ich die Hälfte davon an meinen Sohnemann abtreten musste.

 

Zwischendurch traf ich eine Bekannte, die von den Rosmarin Kartoffeln von Ollis Stand schwärmte! Die besten, die sie je gegessen habe. Also, was war da Pflichtprogramm? Na klar, meinen Mann nochmal zu Ollis ESSENzielles gejagt und eine Portion Rosmarin Kartoffeln, mit Quark für alle! Und ich muss sagen, jawoll ja! Ich habe noch nie geschmackvollere Kartoffeln gegessen.

Während unserer Genussreise, überkam uns ein leichtes Durstgefühl und wir erfrischten uns an dem Bio Limonaden Stand von Biozisch.

Große Auswahl

Die hatten unglaubliche Varianten von Biolimonade Vorort. Wir sind aber eher die Konvensionellen Rebellen und haben uns für Apfelschorle und Rhababer entschieden. Währemd wir ein wenig Ruhe am Rand der Veranstaltung suchten und die Sonnenstrahlen genossen, zog es uns zu einer Hüpfburg. 10 Min. —> 3€. Das war doch mal ´ne Ansage! Während mein Sohn mich immer noch schmollend anblickte, weil ich mit dem Preis und meinem inneren Schweinehund kämpfte, der energisch das Portemonaie zuhielt, erblickte ich einen Jungen und seine Mutter. Ich musste tatsächlich blinzeln, aber doch, es war mein Großneffe, samt Mama. Nach der ersten, freudigen Begrüßung, schickten wir die Jungs dann doch zur Hüpfburg. Während dann auch der Rest der Familie eintrudelte. Inklusive meines Neffen, meiner Nichte und Tochter, sowie mein Bruderherz mit Lebensgefährtin. Was für ein Massenaufgebot! Ich hatte bereits vergessen, dass wir so viele sein können. Aber es war herzlich und schön.

Zum Abschluss stellte ich mich dann noch an den Fresh Mex Food Truck an. Mittlerweile waren die Schlangen schon etwas länger und die Köche gaben ihr bestes! Da meine Älteste Tochter Zuhause geblieben war, dachte ich, ich mache ihr eine Freude und bringe ihr einfach mal von jedem etwas mit. Also einen Veggie Burrito, einmal Hähnchen Tortilla und eine Portion Natchos! War wohl zu viel. Aber super lecker, denn die Reste haben wir dann zum Abendbrot verputzt!


Mein Fazit

Das war lecker! Die Preise waren angemessen und die Präsentation gelungen. Ich war überrascht, wie viele Gäste dort unterwegs waren und ich freue mich jetzt schon auf die nächste Veranstaltung. Vielleicht sieht man sich ja am 27.Mai.2017 beim Streetfood im Scheunenviertel.

Herzlichst, Eure,

 

Claudia D.

 

Vielen Dank an den Veranstalter Fremd.essen, dass wir einen so sonnigen und rundum zufriedenen Sonntag hatten.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken
[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Website‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

Please follow and like us:
0
Streetfood Festival in Wunstorf
Claudia

Claudia


Weiblich, Verheiratet mit einem Bundesbamten, 3 Kinder, gelernte Friseurin und Nagel Designerin, umgeschulte Reiseverkehrskauffrau, kreative Handwerksgestalterin, Hobby Fotografin und selbstständige Bloggerin.


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)