Osterzauber und ich bin dabei!

Von den anderen Teilnehmerinnen gab es ja schon Beiträge wie Knallharte Fakten von Familien-Zauber, Brunch und Einladungs Tipps von Kochbuch-Leser oder auch herzallerliebste Bastel Ideen von Limalisoy.

Bei mir gibt es heute etwas für Erwachsene. Aber NUR für Erwachsene!

Bei uns in der Familie ist es Brauch, zu Ostern einen Eierlikör zu genießen. Meine Oma ging damals sogar so weit, dass sie sich heimlich den letzten Rest vom Osterfest, in einer Flasche hinter dem Schrank bunkerte. (Muss irgendwann in den 60igern gewesen sein)

Als ihr die Flasche Wochen später zwischen die Finger geriet, nahm sie sich wohl einen ordentlichen Schluck. Danach war ihr Sterbens Elend zu Mute! Na klar, liebe Oma! Das macht kein frischer Eierlikör mit, so hinterm Schrank, gänzlich ungekühlt!

Daher meine Frage:

Muss es denn immer Eierlikör zu Ostern sein?

Also, versteht mich bitte nicht falsch! Ich bin verrückt nach Eierlikör. Aber die Herstellung ist doch etwas aufwendiger. Daher freue ich mich sehr, Euch heute ein Likörrezept vorstellen zu dürfen, dass es nicht nur in sich hat, sondern auch denkbar einfach herzustellen ist. Mit sage und schreibe nur 2 Zutaten!

2 Zutaten
2 Zutaten

Zutatenliste:

700ml Rum 40%

2 Dosen Milch Mädchen

Die gesüßte Dosenmilch ungeöffnet, vorsichtig in das heiße Wasserbad legen und darauf achten, dass die Dosen immer mit Wasser bedeckt sind.

Das ganze dann 2 Stunden köcheln lassen.

Immer mit Wasser bedecken
Immer mit Wasser bedecken

Nach 2 Stunden die Dosen aus dem Wasserbad nehmen und auskühlen lassen. VORSICHT HEISS!

Die Dosen werden dann mit einem Dosenöffner geöffnet und der karamellisierte Inhalt in ein hohes, großes Rührgefäß gegeben.  Der Rum wird dazu gegossen und alles mit dem Stabmixer gut durchpüriert, bis der Likör klumpenfrei und cremig ist.

Das war es auch schon! Sofort genießbar und im Kühlschrank 4 Wochen haltbar. Das Ergebnis sind knapp 1,2 Liter feinster Karamell Likör. (Schleck)

Auch schön als Geschenk
Auch schön als Geschenk

Beim Abfüllen immer darauf achten, dass man ausgekochte, saubere Flaschen oder Gläser verwendet, damit man einen garantiert unbeschwerten Genuss hat.

Na? Was sagt ihr? Ist das nicht das einfachste Likör Rezept, dass ihr je gelesen habt? Probiert es doch selbst und lasst mich wissen, wie er Euch schmeckt!

Eure,

Claudia D.

Ach so… Zum Schluss noch ein Upcycling-Projekt für die Milch Mädchen Dosen. Erscheint am 18.03.2016 hier!

Nicht wegwerfen!
Nicht wegwerfen!
Please follow and like us:
0
Karamell Likör – Ein Rezept
Claudia

Claudia


Weiblich, Verheiratet mit einem Bundesbamten, 3 Kinder, gelernte Friseurin und Nagel Designerin, umgeschulte Reiseverkehrskauffrau, kreative Handwerksgestalterin, Hobby Fotografin und selbstständige Bloggerin.


Beitragsnavigation


7 Gedanken zu „Karamell Likör – Ein Rezept

  1. Klingt ganz einfach und schmeckt bestimmt mega lecker! Nur bei mir würde so eine ganze Flasche schon alt werden… Müsste da mit kleineren Portionen hantieren.
    Liebe Grüße
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)